Testspiel: Fortuna – SV Werder Bremen

23.42 Uhr: Da scheint dann ja nicht mehr viel passiert zu sein, es blieb beim 1:3. In der Endabrechnung sieht das natürlich hervorragend aus, aber wenn man ehrlich ist, dann war der Klassenunterschied schon offensichtlich. Was mir imponiert hat, war die Frechheit, mit der die Fortuna nach vorne gespielt hat. Da waren vielversprechende Ansätze vorhanden, die gegen gleichklassige Gegner erfolgversprechend sein könnten. Mimbala hat mir sehr gut gefallen, Blankenheim wie immer bemüht, aber was will man gegen ein Bundesligateam im Mittelfeld schon ausrichten. Stasi hing vorne etwas in der Luft, hatte aber seine Szenen. Jagusch dürfte eine gute Ergänzung sein. Ich bin zufrieden.

Bremen hingegen war schlapp von der Vorbereitung, daß sah man ihnen deutlich an.

Ein letzter Blick auf den DFC Mitgliederstand und siehe da: locker mehr als 10 Neuanmeldungen. Da hat sich die Werbung doch gelohnt.

19.50 Uhr: ich muß mich für’s erste verabschieden, private Verpflichtungen rufen. Endergebnis und alles weitere dann später.

19.48 Uhr: Lattentreffer durch Rosenberg. Fortuna macht mittlerweile kaum noch was nach vorne. Vielleicht war die kurzfristige Anreise doch nicht so ratsam.

19.44 Uhr: Interessant, Bremen laut Dahlmann spielt mit irgendwelchen elektronischen Spielzeugen zwischen den Schulterblättern, die Daten über die Fitness der Spieler liefern sollen. Tut das nicht weh, wenn man sich damit hinlegt?

19.42 Uhr: Wechsel bei Köln. Henseler für Mimbala. Daneben noch einige andere Wechsel, aber das DSF bzw Herr Dahlmann halten das für weniger erwähnenswert und den Stadionsprecher kann ich beim besten Willen nicht verstehen…

19.39 Uhr: 1:3 Bremen (Cedric Mimbala 56., Eigentor). Da lob ich ihn und dann so ein Bock. Flanke von rechts, Mimbala will klären und haut das Ding ins eigene Tor.

19.37 Uhr: Zwar Abseits, aber wieder Riesending für Stasi. Schön gespielt. Fortuna hält gut mit.

19.36 Uhr: Mimbala spielt da hinten drin einen sehr soliden Stiefel. Der räumt wirklich alles weg, was sich ihm in den Weg stellt.

19.31 Uhr: Tim Wiese am Kommentatorenmikrophon. Er kann sich nicht mehr erinnern, daß er seinen Platz im Tor einer Roten Karte für den Stammtorwart verdankt. Außerdem wirft er einige Zeitebenen durcheinander. Lieber Tim, als du von der Fortuna weg bist, war der Schäng noch am Leben. Ansonsten erfrischend ehrlich. Gibt offen zu, daß er eben kaum noch Kontakt zum Verein hat und auch kaum noch jemanden da kennt.

19.30 Uhr: Anstoß zur zweiten Hälfte. Derweil 3:0 für die Damen. Renate Lingor wird ausgewechselt, als sie sich bereit macht einen Straßstoß zu schießen. Hab ich auch noch nie gesehen. Lustig.

Laut Dahlmann hat Bremen einmal schön durchrotiert. Leider kein Tim Wiese, den ich in der zweiten Regionalligasaison der Fortuna in Südstadion während eines Spiels gegen Paderborn bewundern durfte. Schon damals hab ich ständig meine Begleiter genervt, daß aus dem mal ein Großer wird.

19.13 Uhr: Halbzeit Fortuna – Bremen 1:2. Wie gesagt, klassisches Testspiel. Den Bremern merkt man das Konditionsgebolze an, Fortuna ist eben keine Bundesligamannschaft. Und trotzdem, das macht Spaß. Fortuna spielt forsch nach vorne, wenn sich die Möglichkeit bietet und steht hinten so sicher, wie man als Oberligist eben gegen einen Champions League Teilnehmer stehen kann.

Ich hab auch die ganze Zeit ein Auge auf die Mitgliederzahlen bei deinfussballclub.de und ich meine, daß heute wieder ein paar dazugekommen sind.

Derweil steht’s in Unterhaching bei den Damen in der zweiten Halbzeit 2.0.

19.08 Uhr: Dahlmann scheinen die Gewinnspielgutscheine auszugehen, stattdessen gräbt er in der Fortuna-Historie. Die Bundesligasaison 1973/74, der Rauswurf von Toni Schumacher, alles dabei. Fehlt nur noch die Story vom reparierten Flutlicht. Er kann es sich leisten, auf dem Platz passiert nicht viel. Ah, und wie auf’s Stichwort, wieder der Hinweis auf die Gutscheine…

19.06 Uhr: …die aber nichts einbringt.

19.05 Uhr: Fortuna wird frecher. Erst ein paar als Nadelstiche getarnte Angriffe und jetzt ’ne Ecke…

18.59 Uhr: Noch ’ne Chance für Stasi, dieses Mal über rechts, aber der Winkel wurde zu spitz.

18.56 Uhr: 1:2 Fortuna (Stasiuleweski, 29.). Schöner Angriff aus der eigenen Hälfte über mehrere Stationen, der Ball kommt von links auf Stasiuleweski in der Mitte und der schiebt zum Anschlußtreffer ein. Schönes Ding.

18.52 Uhr: 0:2 Bremen (Vranjes, 25.). Schlechte Kopfballabwehr in die Mitte nach einer Ecke, Vranjes zieht ab, direkt auf den Torwart Möllering und der kann den glitschigen Ball nicht festhalten.

18.50 Uhr: Mimbala räumt gut auf in der Abwehr. Wie immer ein Vorbild an Einsatz. Aha, und Kapitän Stephan Glaser fehlt wegen Verletzung. Ich wundere mich schon, wo der abgeblieben war.

18.45 Uhr: Okay, ein weiterer Name wird bekannt. Fabian Höffgen steht auch in der Startelf. Bis jetzt hält sich die Euphorie doch schwer in Grenzen. Werder spielt förmlich mit Fortuna. Die kommen ab und an mal nach vorne, aber spätestens Mitte der Bremer Hälfte ist Feierabend. Nach vorne bringen die Werderaner allerdings auch nichts wirklich weltbewegendes zustande.

18.40 Uhr: Dicker Schnitzer in der Fortuna Hintermannschaft, der Kopfball geht allerdings neben das Tor.

18.39 Uhr: Man merkt, wir sind am Meer. Ständig segeln Möwen durch’s Bild.

18.37 Uhr: Schöne Aktion von Cedric Mimbala. Setzt sich in der eigenen Hälfte durch, zieht in Richtung gegnerischer Strafraum, aber der Pass auf Stasiulweski ist zu unpräzise.

18.34 Uhr: 0:1 Bremen (Paasanen, 7.). Fernschuß schlägt unten links ein. Sah nicht wirklich schön aus. Die Anfangsphase hatte alles, was ein langweiliges Testspiel ausmacht. Nämlich nichts. Werder natürlich völlig überlegen. Aber der Fortuna-Mob macht gut Stimmung, was man so über die Mikrophone hören kann…

18.30 Uhr: Anstoß und keine Mannschaftsaufstellung. Ich meine Stasiulewski beim Anstoß erkannt zu haben. Außerdem noch, äh, ich glaube Daniel Blankenheim.

Ah, doch, jetzt, Möllering, Maßen, Moog, Jagusch, Mimbala, Kruth, Stasiulweski, Blankenheim, Podlas,und noch zwei andere…

18.21 Uhr: Derweil steht’s in Unterhaching beim Damenländerspiel schon 1:0 für Deutschland.

18.20 Uhr: Ah, und ich dachte schon, irgendwas stimmt nicht. „Jeder Anrufer gewinnt“, der Terror geht weiter…

18.18 Uhr: Oje, jetzt doch der übliche kölsche Größenwahn. Klaus U. redet vom Durchmarsch in die Regionalliga. Und immer noch kein Gutscheingewinnspiel?!

18.17 Uhr: Dahlmann kramt die Geschichte mit Schumacher wieder raus. Und die unvermeidliche Frage nach der Konkurrenz zum FC. Naja, naja…

18.15 Uhr: Der Präsident Klaus U. drückt im Interview auf de Euphoriebremse. Sehr sympathisch. Dazu noch Infos zu deinfussballclub.de, daß sollte wieder ein paar neue Mitglieder werben. Jörg Dahlmann versucht sich als kritischer Journalist und will von Ulonska wissen, ob sein Stuhl auch von den Mitgliedern abgesägt werden kann.

18.05 Uhr: Die erste Werbepause und noch kein Hinweis auf ein Gewinnspiel mit Reisegutscheinen. Hab ich vielleicht den falschen Sender erwischt?

18.00 Uhr: Los geht’s und Jörg Dahlmann steht im Regen. Feiner Auftakt.

17.52 Uhr: Im Ersten kommt ein Testspiel der Damennationalmannschaft gegen England. Erst geht zwei Wochen nix und dann gleich zwei Spiele an einem Tag.

14.12 Uhr: Ich muß gestehen, ich bin schon ein wenig hibbelig. Live, deutschlandweit, gegen einen Champions League Teilnehmer. Und es sind ja immer noch knapp vier Stunden bis zum Anpfiff.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s