Was sind schon die paar Milionen: Die Frankfurter Rundschau über Fortuna und deinfussballclub.de

Die Frankfurter Rundschau (Hat-Tip ans Fortuna-Forum) hat heute in ihrer Onlineausgabe einen Artikel über das Projekt deinfussballclub.de veröffentlicht. Natürlich wird auch hier wieder auf die eher schleppende Mitgliederakquise hingewiesen, aber der Blick auf das Vorbild in England, wo von den Vereinsbesitzern der erste Transfer abgesegnet wurde, zeigt, daß die Geschichte funktionieren kann.

Klaus U. haut rührt wieder mächtig die Werbetrommel, vielleicht bringt das ja noch ein paar neue Mitglieder extra. Besonders schön gefiel mir der Querverweis auf die Besitzerwechsel bei Manchester City, der in den letzten Tagen über die Bühne gegangen ist. Genau diese Stories sind es ja, welche die Fans eigentlich zu Heerscharen zu kleineren Vereinen treiben sollten.

„Bei Manchester City hat künftig die Abu Dhabi United Group of Development das Sagen. Der vormalige Eigentümer, Thailands Ex-Premier Thaksin Shinawatra, verkaufte an die Investorengruppe vom Persischen Golf. Solche Nachrichten kennt man aus dem Schlaraffenland des Fußballs. Klubs wandern von Milliardär zu Milliardär. Die Premier League – Spielwiese der Superreichen.“

Zu diesem Geschäft gibt es bei allesaussersport.de (in den Kommentaren) ein paar nette Überlegungen, was ein Konsortium von Scheichs dazu bringt in einen Premier League Club zu investieren.

Das Klaus Ulonska irgendwann mal Jungfrau im Dreigestirn gewesen ist war für mich allerdings die wichtigste Information.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s