NRW-Oberliga Spieltag 8: SG Wattenscheid 09 – Fortuna Köln 1:1

Wie beim jedem Auswärtsspiel leistete mir der deinfussballclub.de-Live Ticker auch an diesem Freitag wieder gute Dienste und sorgte für schweißnasse Hände vor dem heimischen Rechner. Muß ja ein Bombenspiel gewesen sein. Vielleicht sollte ich mir doch irgendwann mal die Zeit nehmen und zu einem Auswärtsspiel reisen, denn im Südstadion sind wir in den letzten Wochen ja nicht gerade verwöhnt worden.

Ein Unentschieden ist es also geworden und es scheint gar nicht mal so unverdient zustande gekommen sein. Die vorher von mir befürchtete Klatsche blieb aus und mit einem 1:1 kann man sicher mehr als zufrieden sein, wenn man sowohl die Leistung gegen Hamm als auch die ausfallenden Spieler berücksichtigt. Der Trainer hatte gut durchgewürfelt, sich gegen Podlas und für Kruth entschieden und den gesperrten Glaser wurde Bably ins Team berufen. In den ersten Minuten machten sich diese Umstellung zunächst nicht bemerkbar, weil die Wattenscheider gleich wie die Feuerwehr loslegten und schon nach sieben Minuten nach einem Freistoß in Führung gingen. Zu diesem Zeitpunkt sah ich als ausgebildeter Berufspessimist in Sachen Fußball schon alle Felle hinfort schwimmen und stellte mich, immer die Bilder vom letzten Wochenende im kopf habend, innerlich auf ein Debakel ein. Aber die Mannschaft wollte mich wohl Lügen strafen und fand immer besser ins Spiel. Bis zum Halbzeitpfiff konnte die Partie offener gestaltet werden und die Hoffnung bekam neue Nahrung.

Und siehe da, prompt fällt mit der ersten Aktion nach Wiederanpfiff der Ausgleich durch Kevin Kruth. Das brachte der Fortuna Oberwasser und mehr Sicherheit, was die Wattenscheider anscheinend durch Härte auszugleichen versuchten. Jedenfalls schien das Spiel hitziger zu werden und in der 56. Minute gab’s eine doppelte Gelb-Rote Karte für Stefan Hoffmann und seinen Wattenscheider Widersacher Farat Toku. Doch die Fortuna ließ sich nicht aus dem Konzept bringen, versuchte ihr Spiel durchzubringen und kam neun Minuten vor Schluß durch Daniel Blankenheim zu einer Riesenchance, die leider ungenutzt blieb.

Wenn mir jemand vor dem Spiel gesagt hätte, daß in der Lohrheide sogar ein Sieg dringewesen wäre, dann hätte ich ziemlich schnell die Jungs mit den weißen Kitteln gerufen. So aber kann man durchaus den zwei Zählern hinterher trauern. Was jetzt wichtig ist, ist an diese Leistung anzuknüpfen und endlich auch einmal zu Hause zu überzeugen. Das hört sich jetzt an wie eine Schallplatte mit Sprung, wenn man sich erinnert, was ich nach dem Siegen-Spiel geschrieben habe, aber so ist es nun mal. Einfacher wird es durch die Sperre für Hoffmann sicher nicht, aber irgendwann muß der Knoten doch mal platzen. Außerdem sollte auch mal mehr als ein Tor drin sein, sonst erarbeitet man sich schnell den Ruf einer Minimalistentruppe. Auf der Habenseite steht sicherlich eine solide Abwehrleistung, aber vorne muß einfach, auch wenn man auf seinen Topstürmer verzichten muß, einfach mehr drin sein. Dafür hat das Mittelfeld meiner Meinung nach zu viel Potential.

Mannschaftsaufstellung:

Möllering – Moog, Mimbala, Jagusch, Waraghai – Hoffmann, Malsch, Blankenheim, Bably (ab 82. Maaßen), Dahmani (ab 46. Podlas) – Kruth (ab 66. Foukis)

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „NRW-Oberliga Spieltag 8: SG Wattenscheid 09 – Fortuna Köln 1:1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s