Frischer Wind für die Abteilung Sturm und Drang

Wie heute auf der Homepage der Fortuna zu lesen ist, hat man dem Ligakonkurrenten aus Aachen einen Stürmer abgenommen. Abdenour Amachaibou (auf dem Bild noch im Trikot des BVB) steht der Mannschaft sofort zur Verfügung, nachdem er den Trainer während des Probetrainings in der letzten Woche überzeugen konnte. Dennoch tritt Matthias Mink ein wenig auf die Erwartungsbremse:

„Abdenour hat sicher die fußballerische Klasse, unsere Offensivleistungen zu verbessern. Die Aufgabe lautet jetzt, ihn möglichst schnell, taktisch und körperlich, an die Mannschaft  heranzuführen.“

Nach Gastpielen bei Borussia Buir, Bayer Leverkusen, Blau-Weiss Kerpen, Borussia Dortmund und nun zuletzt den Printenstädtern wird er jetzt hoffentlich die durch den längeren Ausfall von Marco Stasiulewski etwas ins Stottern geratetene Offensive verstärken. Wie erwartet lassen sich auf diesem Niveau natürlich nur sehr wenige Informationen zusammentragen. Anscheinend stand er mal kurz vor dem Sprung in den Profikader von Borussia Dortmund. Die Jungendländerspiele lassen sich leider in der Kürze der Zeit nirgends überprüfen, aber das ist natürlich eine Visitenkarte, auch wenn ich nicht wirklich über die marokkanischen Jugenteams auf dem Laufenden bin. Anscheinend ist er, wenn man diesem zitierten Artikel aus dem RevierSport glauben darf (und warum sollte man nicht) für die deutschen Jugendnationalmannschaften aufgelaufen und war zu Juniorenzeiten auch äußerst treffsicher.

Der Spieler selbst äußert sich eher allgemeinplatzig:

Fortuna Köln ist mir schon lange ein Begriff, denn schließlich bin ich ganz in der Nähe geboren und aufgewachsen. Mein Ziel ist es, so viele Spiele, wie möglich zu machen. Die erste Trainingswoche hat viel Spaß gemacht und ich habe mich im Mannschaftskreis wirklich wohl gefühlt.“

Na dann. Vielleicht ist er ja so ein Wirbelwind wie Rachid Boullal.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „Frischer Wind für die Abteilung Sturm und Drang

  1. Jo, Amachaibou war ein Erstklasiger Jugendfussballer. Hat in der U21 gut gerockt und auch in anderen Jugendnationalmannschaften.
    Er stand auch eine Saison im Profikader (Nr. 36) vom BVB. 2006/2007. Konnte sich da aber nicht durchsetzten. Danach verletzt als er bei Aachen 2 war. Aber er wird der Fortuna sicherlich stark weiterhelfen, wenn er wieder richtig fit ist. Der hat BuLi Potential!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s