11. Spieltag gegen Delbrücker SC

Dieses Mal leider in aller Kürze, weil mir unter der Woche die Zeit fehlte um diesen Ausblick vorzubereiten. Mea culpa. Der Delbrücker SC ist, sagen wir mal, durchwachsen in die Saison gestartet und rangiert momentan auf dem 15. Tabellenplatz. Von der Position soll man sich aber nicht täuschen lassen, der Abstand nach vorne ist mit 11 Punkten auf der Habenseite noch nicht zu extrem. Allerdings läßt sich in den letzten Spielen ein Abwärtstrend feststellen, die Mannschaft kommt mit einer Niederlagenserie von vier Partien ins Südstadion, darunter auch die 0:3-Klatsche gegen Dattenfeld vom letzten Spieltag.

Zu unverhofften Punkten kam man hingegen unter der Woche, als das Verbandsgericht die Partie der Delbrücker gegen die zweite Mannschaft von Rot-Weiss Essen zugunsten der Ostwestfalen entschied, weil die Essener einen rotgesperrten Spieler eingesetzt hatten. Sachen gibt’s…

Der Verein selbst ist nur ein klein wenig jünger als die Fortuna, konnte aber in der Zeit seines bisherigen Bestehens auf eher kleine Erfolge, darunter die Teilnahme an der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2006/07 (2:4 Niederlage gegen den SC Freiburg), zurückblicken. Auf den Aufstieg in die NRW-Liga scheint man dermaßen stolz zu sein, daß man diesem Thema gleich eine eigene Homepage gewidmet hat.

Zum Team selbst fällt mir nicht wirklich viel ein, da ich wieder wie der Ochs vor’m Berg stehe, weil mir die Namen rein gar nichts sagen. Der gute Junge kann sicher nichts dafür, aber Abwehrspieler Matthias Kleinegrauthoff fällt schon ein bißchen heraus. Könnte, sollte er jemals in der Bundesliga landen, Jan-Ingwer Callsen-Bracker Konkurrenz machen. Nur der Trainer war wieder ein wenig prominenter. Jedenfalls meine ich Jörg Bode tatsächlich schon einmal über die Plätze der Profistadien Deutschlands laufen gesehen zu haben. Doch er steht nun nicht mehr an der Seitenlinie, trat er doch nach dem letzten Spiel frustriert zurück.

Für die Fortuna geht es zunächst einmal darum überhaupt den richtigen Support ins Stadion zu bekommen, spielen doch heute die beiden „großen“ rheinischen Rivalen gegeneinander. Jawohl, es geht um den vorübergehenden dritten Platz in der Bundesliga. Champions League, da drehen doch gleich alle am Rad. Entschuldigung, ich schweife ab. Also, hoffentlich finden ein paar Leute den Weg ins Stadion. Zu diesem Zweck gewährt die Fortuna heute abend allen Studenten gegen Vorlage eines gültigen Studentenausweises freien Eintritt.

In der Mannschaft sind erstmals seit längerer Zeit wieder alle Mann an Bord. Der Kapitän steht nach seiner Rot-Sperre wieder zur Verfügung und auch Torjäger Marco Stasiulewski konnte wieder mittrainieren. Er wird allerdings sicher noch nicht von Anfang an ins Spielgeschehen eingreifen können. Aber vielleicht ist ja ein Kurzeinsatz als Joker drin.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „11. Spieltag gegen Delbrücker SC

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s