NRW-Liga 09/10 34. Spieltag: Schönwetterfußball (Fortuna Köln – Rot-Weiß Essen II 1:1)

Man kann ja erstmal mit den positiven Dingen anfangen. Zum Beispiel, daß das Wetter heute wirklich hervorragend und geradezu einladend für einen Fußballnachmittag im Südstadion war. Oder das die Fortuna ihr Heimpublikum dieses Mal nicht durch eine völlig leblose Vorstellung vergrault hat. Kann man alles machen. Täuscht aber nicht darüber hinweg, daß es trotzdem wieder liegengelassene Punkte waren.

Bei herrlichem Wetter hatten dann doch ein paar Menschen das Südstadion dem Biergarten vorgezogen und erlebten gleich von Beginn an eine Fortuna, die auf Wiedergutmachung aus zu sein schien. Jedenfalls wurde zügig nach vorne gespielt und die noch gar nicht sortierte Abwehr der Gäste aus Essen ließ ein paar Halbchancen zu.Mehr war dann aber auch erstmal nicht und so entwickelte sich ein ziemlich lauer Sommerkick, der einem nur dadurch nicht auf die Nerven ging, weil – habe ich das schon gesagt? – das Wetter wirklich traumhaft war. So blieb Zeit sich mit anderen Dingen zu beschäftigen. In meinem Fall hieß das, sich über das Pärchen neben mir innerlich aufzuregen, die wahrscheinlich ganz nette Menschen sind, aber von Fußball nun überhaupt keine Ahnung hatten. Die Kommentare klangen jedenfalls extrem nach einer post-2006 Sozialisation im Zuge des gräßlichen Sommermärchentheaters. Das aus dem Rasen keine europäische Spitzenmannschaft die Kugel bewegte, sollte man eigentlich von Leuten, die den Weg zur Fortuna finden, erwarten können. Aber nein, da wurde mit gefährlichem Halbwissen geglänzt und die einizigen Namen, die man wahrscheinlich bei irgendeiner Länderspielübertragung aufgeschnappt hatte, ständig zum besten gegeben.

Kurz bevor mir der Kragen platzen konnte und der Schiedsrichter zur Halbzeit pfeifen wollte, schreckte die Fortuna die Anwesenden dann doch noch auf. Kevin Kruth stand auf einmal völlig frei vor dem Essener Tor und köpfte unbedrängt zur Pausenführung ein. Bis dahin war der Mannschaft gar nichts eingefallen um den dichten Abwehrriegel der Essener zu knacken. Man schob sich in der Abwehr und im Mitteld den Ball von rechts nach links und wieder zurück zu, ohne daß auch nur einmal etwas Gefährliches nach vorne passierte. Essen war da etwas zielstrebiger, verhedderte sich allerdings en ums andere Mal in der eigenen Unfähigkeit im Abschluß.

Das ließ eigentlich für die zweite Halbzeit hoffen und da kam die Fortuna zunächst auch wieder wesentlich besser aus der Kabine. Ein paar gute Chancen, die jedoch überhastet vergeben wurden. Und das führt dann natürlich in dieser Saison zwangsläufig dazu, daß der Gegner irgendwann zum Torerfolg kommt. Dieses Mal war es ein böser Patzer in der Innenverteidigung, der den Ausgleich nach sich zog. Man muß der Mannschaft allerdings anrechnen, daß sie sich dieses Mal nicht aufgab, sondern versuchte, zur erneuten Führung zu kommen. Allein, vor dem Tor fehlte die nötige Konsequenz. Ein paar nett vorgetragene Angriffe bis zum Strafraum, ein paar durchaus gefährliche Fernschüsse, aber das war’s dann auch.

So weiß ich nicht, wo genau ich das Spiel einordnen soll. Sagen wir mal so: vor ein paar Wochen htte ich mich sicher schwarz geärgert, aber nach den enttäuschenden Darbietungen der letzten Wochen war das eine große Steigerung, die Hoffnung für die letzten Spieltage der Saison läßt. Und vielleicht verirren sich dann auch nicht mehr so viele Quartalsfußballfans in die Südkurve.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „NRW-Liga 09/10 34. Spieltag: Schönwetterfußball (Fortuna Köln – Rot-Weiß Essen II 1:1)

  1. Ich glaube, die Fortuna muss aktuell froh um jeden zahlenden Zuschauer sein. Hinter mir sitzen auch immer wieder Leute, die sich als große (vor allem großmäulige) Fortuna-Kenner gerieren, aber nicht mal wissen, wie unsere Nummer 9 heißt. (Die heißt nämlich Kruth, nicht Kurth – und zwar seit einigen Saisons.) So Leute hast du aber überall. Solange die ihre 10 € an der Kasse abdrücken, sol’s mir recht sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s