Neues Jahr, neue Vorsätze? – Versuch einer Neuorientierung

Hach ja, daß könnte so ein richtig schönes Neujahrsvorsätze-Posting werden, mit allem drum und dran. Was man bzw ich mir so alles für die kommenden 12 Monate vorgenommen habe. Was ich für Erwartungen an mich stelle. Wie ich darüber denke, ob ich diese dann auch erfüllen kann. Aber will das wirklich jemand lesen? Ich denke nicht. Zu einem Entschluß bin ich jedenfalls gekommen. Ich habe mir vorgenommen (ja, doch, wirklich) ein wenig mehr über den Tellerrand zu blicken und die Fortuna in diesem Blog ein bißchen mehr links liegen zu lassen.

Ich muß mir leider eingestehen, daß ich gerade seitdem ich wieder einer regelmäßigen Beschäftigung nachgehe, viel zu wenig Zeit habe, um mich hinter ein Thema zu verbuddeln und das stringent durchzuziehen. Will sagen, ich habe nicht mehr die Möglichkeit der Fortuna in dem Maße zu folgen, das es rechtfertigen würde, hier ausschließlich über einen Oberligaverein zu schreiben. Dazu gibt das Internet dann einfach zu wenig her, dazu kann ich mich zu wenig mit Foren und anderen Veröffentlichungsplattformen auseinandersetzen.

Besonders augenscheinlich wurde das für mich, als ich vor ein paar Monaten aus dem Urlaub zurückkehrte und erst weit später von den „Ausschreitungen“ im Südstadion erfahren habe. Ich habe es zudem diese Saison noch nicht ein einziges Mal zu einem Heimspiel geschafft, was auch ein wenig entgegengesetzt zu dem eigentlichen Anspruch ist, den so ein Vereinsblog ja haben sollte. Nun ja, als Lösung habe ich mir folgendes überlegt:

Ich will nicht um den heißen Brei rumreden, natürlich habe ich, wie sicher so manch anderer auch, noch weitere Vereine, die mir am Herzen liegen und die ich mit Interesse verfolge. In meinem Fall macht daß in dieser Saison besonders viel Spaß, den mein Erstligaverein steht nach dem gestrigen 1:3 Auswärtssieg gegen diese komische Stadt nördlich von Köln gerade mit gehörigem Abstand vor der restlichen Konkurrenz auf dem ersten Platz. Über die Hinrunde der Dortmunder Borussia hätte ich sicher häufiger etwas schreiben können, als über Fortuna Köln. Desweiteren schlägt mein Herz schon seit geraumer zeit für Fußballer aus Fernost im Allgemeinen und japanische Spieler im Besonderen. Auch da hätte sich während der Hinrunde einiges an Material geboten. Und schlußendlich nehme ich natürlich sehr gerne alles an Fußball mit, was mir so unter die Finger kommt. Der Spielbericht über New York Red Bulls paßt sicher in diese Kategorie.

Was mir also vorschwebt ist, das ganze hier ein wenig mehr auf eine breitere Basis zu stellen. Natürlich werde ich weiterhin auch über die Fortuna schreiben (oder es zumindest versuchen). Aber ich will in Zukunft auch ein bißchen (und vielleicht noch viel mehr) öfter über Sachen schreiben, die nichts mit der Oberliga zu tun haben. Mal schauen, ob mir das gelingt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s