Neue Freunde

Bei 11 Freunde äußerte sich heute DFC-Pressesprecher Burkhard Mathiak zum unvehofften Glück des Aufstiegs in die Regionalliga. Er sieht die Fortuna verständlicherweise auf einem guten Weg und erhofft sich nun einen neuen Schub für das Projekt. 

Interessant sind allerdings ein paar Aussagen:

„[D]ie Stadionkapazität [wird] eingeschränkt sein (…). Lediglich die Haupt- und die Gästetribüne werden zur Verfügung stehen.“

Das ist irgendwie erwartbar gewesen, aber doch auch ein wenig enttäuschend. Gut, daß die Stehplätze in Mitte nicht zur Verfügung stehen würden, war mir auch klar. Aber das die Südkurve anscheinend auch dicht gemacht wird, ist schon ein Schlag ins Kontor. Denn das bedeutet nicht nur ein de facto halbes Stadion, sondern auch, daß sich Heimfans nur auf die Tribüne setzen können. keine Stehplätze für den Fortuna-Fan. Oder lese ich das falsch?

„(…)auf unserer Facebook-Seite hatten wir direkt 200 neue Freunde, als dort der Rückzug von Germania Windeck verkündet wurde.“

Zugegeben, etwas aus dem Zusammenhang gerissen. Aber von 200 „Freunden“ bei einem sozialen Netzwerk auf mehr Mitglieder bei deinfussballclub.de zu schließen ist ein wenig blauäugig. Vor allem, wenn man die nächsten Aussagen in Betracht zieht:

(zur Entscheidung zum Sponsor): „Man kann beim Sponsoring nicht die Mitglieder zwischen zwei Partnern abstimmen lassen. Das hört sich für die Fans zwar spannend an, wenn sie entscheiden können, welches Logo nächstes Jahr auf dem Trikot ist, aber so funktioniert das in der Realität nicht, weil die Firmen da nicht mitmachen.“

(zur Trainerfrage): „Auch hier kann man die Mitglieder nicht abstimmen lassen. Da würden zu viele emotionale Komponenten ausschlaggebend sein. Diese Entscheidung wurde allein von der Geschäftsführung getroffen.“

Auch hier, ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen, aber einen Gefallen tut man sich als Betreiber eines „Managerspiels“ nicht wirklich, wenn man schon von vornherein sagt, daß bestimmte Dinge einfach nicht zur Diskussion stehen. Das räumt er auch in der nächsten Antwort ein. Es wird abzuwarten bleiben, wie sich dieser Aufstieg auf die Mitgliederzahlen auswirken wird.

Bei den Zuschauerzahlen im Südstadion mache ich mir da keine allzugroßen Hoffnungen. Gegen Ende der Zweitligazeit waren es auch nicht wirklich viele Leute, die sich zu den Spielen verirrt haben, und die meisten brachten in den häufigsten Fällen die Gastmannschaften mit.

Aber ich will ja nicht alles schlecht reden. Viel lieber erwarte ich die Entscheidung des DFB am 15. Juni. Auf das dann wieder das Licht in die Südstadt angeht.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s