Zweierlei Maß? – Einschränkungen für das Südstadion in der kommenden Saison

So langsam lichtet sich der Staub und die Aussichten auf die kommende Saison werden ein wenig klarer. Es wird also tatsächlich die Regionalliga. Nicht, daß man da nach den Äußerungen der Verantwortlichen bei der Fortuna im Vorfeld der DFB-Entscheidung noch hätte zweifeln wollen, aber es ist schon angenehm endlich Gewissheit zu haben. Auch wenn es wieder nur der grüne Tisch war. Gut, das mit der hervorragenden Rückrunde lasse ich mal als „Entschuldigung“ gelten. Man will ja nicht zu kritisch sein.

Mit Staub lichten meine ich einige Fragen, die sich bei so einem Aufstieg in eine höhere Klasse stellen. Wie entwickeln sich die Eintrittspreise? Wann sind die Anstoßzeiten? Und vor allem, wie ist die Stadionsituation.

Wir erinnern uns: Germania Windeck hat auch deswegen zurückgezogen, weil sie die Anforderungen des DFB im Hinblick auf ein Regionalligataugliches Stadion nicht erfüllen konnten. Nun funktioniert die Anzeigetafel im Südstadion schon seit Ewigkeiten nicht mehr, aber es ist, ich vermute mal, im gegensatz zu Windeck, schon ein vorhanden, die nur ausgebessert/repariert werden müßte.

Was allerdings etwas verwundert ist die offizielle Ankündigung bei deinfussballclub.de, daß in der nächsten Saison einige Teile des Stadions für Zuschauer gesperrt werden müssen. Nämlich die gesamte Südkurve und die Stehplätze auf der Gegengerade. Das bedeutet für mich (und vielleicht interpretiere ich das falsch), daß es in der kommenden Saison keine Stehplätze für Heimfans geben wird. Was ich, gelinde gesagt, für eine ziemliche Frechheit halte. Auch die Begründung, es würde Probleme mit der Lautsprecheranlage bzw der Verkabelung geben, klingt extrem konstruiert. Da drehe ich dem DFC auch keinen Strick draus, daß kommt wohl von den Sesselfurzern der Stadt Köln.

Wirklich lächerlich wird die ganze Geschichte aber erst dadurch, daß die offizielle Kapazität des Südstadions jetzt mit 4.998 Zuschauern angegeben wird. Nochmal kurz nachrechnen. Hatte der DFB nicht zur Auflage gemacht, daß ein Regionalligastadion mindestens 5.000 Zuschauer fassen muß? Man will ja nicht kleinlich sein, aber irgendwie scheint es da jemand extrem gut mit der Fortuna zu meinen.

Ich komme mir momentan jedenfalls ziemlich verarscht vor. Nicht nur, daß ich nicht mehr in die Südkurve kann, es gibt überhaupt keine Möglichkeit (außer des Gästeblocks) mehr Sitzplätze zu vermeiden. Und höchstwahrscheinlich dürften diese Plätze dann auch noch ein wenig teurer sein als in der NRW-Liga.

Ich bin mal gespannt, wie sich die Geschichte entwickelt und würde mich auch für die Windecker Sichtweise interessieren.

Abschließend noch ein ganz netter Text eines Berliner Anhängers über den Aufstieg.

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu „Zweierlei Maß? – Einschränkungen für das Südstadion in der kommenden Saison

  1. Die Eintrittspreise sollen – sozusagen als Kompromiß für die blöde Stehplatzsituation – nicht angehoben werden. Immerhin etwas…

    • …Was ja trotzdem bedeutet, daß die Preise für die Leute, die vorher in der Kurve standen, steigen werden. Ich finde das extrem unbefriedigend.

    • Das ist richtig, aber so fehlt ja jegliche Alternative. Man kann jetzt eben nicht mehr zwischen Kurve oder Stehplatz entscheiden. Und ob ich jetzt (hypothetisch) 10 oder 13 Euro zahle, finde ich, macht schon einen Unterschied.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s