It’s déjà vu all over again (Bundesliga, 1.Spieltag)

Kneift mich mal irgendjemand? Da hat doch irgendwer die Aufnahme aus der letzten Saison eingelegt, oder? Es ging exakt so weiter, wie es vor ein paar Monaten aufgehört hat. Mit unglaublichem Tempo, Überraschungen und Chaos. Und auch wenn einige Rollen neu besetzt worden sind, so scheint es einige Dinge zu geben, die man einfach nicht ändern kann oder die nicht geändert werden wollen. 

Der Deutsche Meister aus Dortmund machte zum Auftakt am Freitag genauso weiter, wie er in der letzten Saison aufgehört hatte. Und wie. Es schien sogar so, als ob die junge Truppe noch eine Schippe draufgelegt hätte. Ohne Barrios, ohne Subotic, ohne Schmelzer, und trotzdem war gegen eine – zugegeben – extrem schwache Hamburger Mannschaft überhaupt kein Bruch im Spiel zu erkennen. Mario Götze zerlegte, flankiert von einer überragenden und spielfreudigen Sturmreihe, die norddeutsche Hintermannschaft mit einer erschreckenden Leichtigkeit und wird nun wie erwartet als der deutsche Messi durch die Schlagzeilen gereicht. Was darüber allerdings vergessen wird ist die Tatsache, daß es, wieder einmal, eine herrausragende Mannschaftsleitung des BVB war. Ein Rädchen griff ins andere. Und da kommt dann eben auf links einfach mal ein Neuzugang vom Drittligaaufsteiger Chemnitzer FC namens Chris Löwe und ersetzt die ursprünglich dafür vorgesehene Stammkraft. Und trotzdem besteht für den Rest der Liga Hoffnung, denn die Aussetzer kurz vor Schluß nutzen etwas besser ein- und aufgestellte Teams sicherlich konsequenter als der HSV.

Auch der FC Schalke scheint nahtlos an seine Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen zu wollen. Gegen Stuttgart, die ihre Seuchenvorstellung aus dem Vorjahr vor grundrenovierter, neuer Kulisse wohl sehr energisch vergessen machen wollten, konnten sie wohl ganz gut mithalten, wurden aber gnadenlos ausgekontert. Auf Rangnick wartet da noch eine Menge arbeit.

Auch in Köln rumort es schon wieder, aber der Gegner sollte als leuchtendes Beispiel dafür stehen, wie man innerhalb einer Woche ein leckes Schiff wieder auf Kurs bringen kann. Wolfsburg glänzte jetzt auch nicht zwingend, war aber im Abschluß in einigen Fällen wesentlich konsequenter. Man mag sich nicht ausmalen, was der Boulevard alles an Geschützen auffahren wird, sollte das nächste Spiel in Gelsenkirchen auch verloren gehen.

Doch die Aufregung an Rhein und Ruhr dürfte ein laues Lüftchen sein im gegensatz zu dem Orkan, der wahrscheinlich nächste Woche über die bayrische Landeshauptstadt hinwegziehen wird. Eine 0:1-heimniederlage zum Auftakt gegen den Fast-Absteiger aus Mönchengladbach hatte wahrscheinlich niemand an der Isar auf der Rechnung. Das darüber hinaus noch der „Königstransfer“ (scheußliches Wort) Manuel Neuer für die Pleite verantwortlich sein würde, kann sich nur ein krankes Ultra-Hirn ausgedacht haben. Die Bayern hatten das Spiel fast über die gesamte Spielzeit im Griff waren allerdings nicht in der Lage den niederrheinischen Cattenaccio zu bezwingen. Wobei, ob die Torarmut am Mönchengladbacher Beton oder an der Münchener Ideenlosigkeit gelegen hat, darüber spekuliere ich noch heute.

Die Bundesliga ist wieder da. Schön.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „It’s déjà vu all over again (Bundesliga, 1.Spieltag)

  1. Ich habe genau diese Fehler beim Rauslaufen bei Manuel Neuer letztes Jahr reihenweise gesehen. Deshalb war für mich auch die kritiklos von Jedermann wiedergegebene Einstufung als „weltbester Torhüter“ immer extrem zweifelhaft. Natürlich ist Neuer sehr gut, aber er macht auch regelmäßig peinliche Fehler. Bei Pannen-Olli Reck hat man sich eben mehr auf die Fehler als auf die gehaltenen Bälle konzentriert, bei Neuer ist es umgekehrt.

    • Neuer ist gut, sehr gut sogar und besser als der Großteil der anderen Torhüter, ob hier oder in der großen, weiten Welt. Aber er hat, jedenfalls nach meinen spärlichen Eindrücken, größere Defitzite in der Strafraumbeherrschung. Insofern gehen wir da völlig d’accord. Wobei das Ding gestern eher sein riskantes Spiel ist. Nun ja, es sind ja noch 33 Spieltage…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s