War was? (Bundesliga 2012/13, 1. Spieltag)

Es sei konstatiert: die Pause war ein wenig lang, die Aufregung vor dem ersten Spieltag dafür dann doch ein wenig „blown out of proportion“. Man konnte ja fast glauben, daß sämtliche Krisen der Welt (Griechenland? Syrien? Iran?) völlig an Bedeutung verlieren, bloß weil in Deutschland einige mehr oder minder begabte junge Männer wieder auf einem Rasenviereck mit Gestängen an zwei Enden wieder einem Ball hinterherrennen. Und trotzdem: endlich wieder Fußball!

Der Meister machte es dann gleich mal meisterlich schlicht zur Eröffnung und in Dortmund soll man bloß froh sein, daß dieses unsägliche taz-Interview von Akki Watzke nicht größere Verbreitung gefunden hat. Dann doch lieber Marco Reus beim brillieren zusehen.

In München werden sie sicher die nächste Woche mit stolzgeschwellter Brust durch die Gegend laufen, weil sie zum einen gegen einen hilflosen Aufsteiger gewonnen haben. Und zum anderen, weil sie endlich einen Abnehmer für ihr Geld gefunden zu haben scheinen.

Was gab’s sonst? Wolfsburg überraschend nervenstark. Frankfurt überraschend hartnäckig. Hoffenheim wie erhofft hilflos. Wird ’ne lustige Saison werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s