Ohne Grenzerfahrung im Grenzlandstadion (Borussia Mönchengladbach U23 – Fortuna Köln 0:3)

Nach der Kür (Derbysieg) und der Pflicht (Pokal auf Asche) kam als nächstes … äh … wieder Pflicht (Ligaalltag). Ich will nicht vermessen klingen, aber an diesen Spielen würde sich zeigen, wo die Mannschaft wirklich steht. Hatte ich mir vor dem Anpfiff gedacht. ich wurde nicht enttäuscht.

So weit ich das am Stream mitbekam, trat Fortuna im Grenzlandstadion zu Mönchengladbach entsprechend der Tabellenposition auf. Dominant und spielbeherrschend, ohne allerdings wirklich zwingend vor dem Tor des Gegners zu erscheinen. Das es mit einem 0:0 in die Pause ging, läßt einen Schlimmeres erahnen, wenn man sich ein einige Auftritte gegen Mannschaften aus den unteren Tabellenregionen erinnert. Vor allem, wenn man sich an die beiden Großchancen für die Borussia erinnert.

Leider habe ich es nicht live gesehen, weil’s im Stream ja keine Zeitlupen gibt. Aber der Freistoß von Schäfer zum 0:1 nach der Pause (54. Minute) kam dann doch ein wenig überraschend. Wirkte aber auch wie ein Türöffner. Es entstanden Räume, die dann auch – Spitzenmannschaft, olé – genutzt wurden. In diesem Fall durch den … kommt das eigentlich nur mir so vor, daß Thomas Kraus in letzter Zeit trifft und trifft und trifft, nachdem er vorher alles versiebt hat, was nicht bei drei auf den Bäumen war? Gut, in der ersten Hälfte waren auch so ein paar Dinger, die man durchaus auch mal machen kann. Kann, nicht muß. Aber irgendwie habe ich den Eindruck, daß er an Torgefährlichkeit zugelegt hat. Egal, 0:2 (73. Minute), das Spiel war eigentlich durch.

Eigentlich. Entgültig durch war es nur wenig später, als Ozan Yilmaz seinen kongenialen Partner auf der rechten Seite, Silvio Pagano, einsetzte. Allerdings nicht auf dem Flügel, nein, ab durch die Mitte. Yilmaz agierte für den gesperrten Lukas Nottbeck im defensiven Mittelfeld, servierte einen maßgenauen Bernd-Schuster-Gedächtnispass aus der eigenen Hälfte an den gegnerischen Strafraum, wo Pagano den Ball kunstvoll mit den Zehenspitzen herunterpflückte, nur um ihn formvollendet über den gegnerischen Keeper zum 0:3 zu veredeln (79. Minute). So was kriegt man selten zu sehen.

Die Angelegenheit war durch. Zeitgleich mühte sich der Lokalrivale von der Schäl Sick im Nachbarschaftsduell gegen Bergisch-Gladbach und als die Kunde von der Gästeführung zum 3:4 (!!!) in der 88. Minute (nach 1:3 Rückstand) bei mir ankam, konnte ich mich auch mit dem Gedanken der Herbstmeisterschaft anfreunden. Zwar kam Viktoria in der 93. Minute noch zum Ausgleich, daß änderte aber am Tabellenstand nichts mehr.

Ich hebe ja immer gerne warnend den Finger, aber gestern habe ich den Moment dann auch genossen. Und ich muß gestehen, daß ich mich an so eine Hinrunde nicht erinnern kann. Denn unverdient steht die Fortuna nicht da oben. Wenn man jetzt noch dieverse „Was wäre, wenn…“-Spiele in die Rechnung aufnimmt, könnte das noch souveräner aussehen. Aber, man will ja nicht übermütig werden.

Nachklapp zum Spiel: Ich fand die Anzeigetafel beeindruckend. Und kam daß nur mir so vor oder war die Schiedsrichterin dafür verantwortlich, daß sich die Kerle auf dem Platz einigermaßen anständig benommen haben? Fand ich gut.

Und nachdem der Pokalauftritt in den Onlinemedien des Dumontverlags tagelang verheimlicht wurde, kamen die Artikel gestern recht flott. Express und Stadtanzeiger im fast schon gewohnt knappen Stil, wenn es um die Fortuna geht. Die Fussifreunde haben auch was geschrieben.

So, nächste Woche, gleiche Aufgabe. Wieder ’ne zweite Mannschaft. Wieder auswärts. Et hätt‘ noch immer jot jejange.

Mannschaftsaufstellung:
Poggenborg – Sievers, Flottmann, Ndjeng, Schäfer – Zinke (ab 88. Minute Laux), Yilmaz – Pagano (ab 81. Minute Schaaf), Pospischil, Kessel – Kraus (ab 77. Minute Montabell).

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s