Dat Imperium knippelt retour – Der Ellebogen Gottes (Bundesliga 2012/13, 22. Spieltag)

HIKR

Urban Legend oder nicht, der angebliche (?) luxemburgische Titel zum zweiten Star Wars Film „Das Imperium schlägt zurück“ paßt irgendwie zu diesem Spieltag. Nicht, daß irgendwer hier zum Halali auf die meisterschaft blasen würde. Nein, daß sollte durch sein. Interessiert das eigentlich – außer den Betroffenen a.k.a. Bayern-Fans – noch irgendwen? Nein, mir geht’s um Handfestes. Der Ellebogen Gottes.

Watt für eine Aufregung. Heuchler. Weicheier. Doppeldeutig. Gespaltene Zunge. Über Häme durfte sich der BVB nicht beschweren. Trotz eines 3:0 Heimsiegs. Und auch noch völlig zurecht. Wer sich hinstellt und Schiedsrichterentscheidungen kritisiert, muß mit dem Sturm danach leben. Das Zorc in seinem Statement zur Halbzeit sagt, daß er es von der Bank aus nicht richtig sehen konnte, daß was er sah aber so bewerten würde – geschenkt. Das er nach dem Spiel seine Meinung revidiert – egal. Das er etwas zum Platzverweis von Schieber sagt, weil er eben danach gefragt wird – wurscht. Zorc ist auch weniger das Problem. Das Problem ist die Reaktion von Klopp.

Ich gestehe ihm zu, daß in der Hitze nach dem Schlußpfiff (und, seien wir ehrlich, da kommen diese ganzen Kontroversen Statements her) eine menge Blödsinn erzählt wird. Was fragwürdig ist, ist, solche Dinge dann mit Abstand nochmal zu wiederholen…

…aber…

…sich seine Statements anzuhören, die Mühe scheint sich mal wieder, jedenfalls wenn man die Reaktionen in diversen sozialen Netzwerken als Referenz nimmt, niemand gemacht zu haben. Im Sportstudio-Interview (Link, ab ca. 1:55) fordert er lediglich eine Neubewertung der Auslegung. Der letzte Satz (ab 3:54), den er bringt, ist sehr interessant:

„…man kann ein Kopfballduell dadurch gewinnen, daß man es verliert und runterkommt und sich den Schädel hält.“

Ganz ehrlich, genau dieser Mist geht mir schon ewig auf den Zeiger und fällt in eine Kategorie mit meinen Flüchen auf diverse Schwalbensegler im Fußball. Klopp hat völlig recht, genau diese Art und Weise ein (wahrscheinlich) nicht vorhandenes Foul zu verkaufen ist unglaublich nervtötend.

Das er dafür den Platzverweis von Schieber als Beispiel nimmt, ist dennoch mehr als unglücklich, denn Oczipka will ich da bei besten Willen nicht unterstellen, daß er nur darauf aus ist, ein Foul zu ziehen. Wobei er sich schon sehr seltsam „anschleicht“. Nur, was soll Schieber machen? Stehen bleiben? Die Arme hinter den Körper nehmen? Er führt eine völlig normale Sprungbewegung aus. Und kriegt Gelb. Den Regeln entsprechend, wie es aussieht.

Empörte Stuttgarter wenden jetzt natürlich ein, daß man beim BVB mit unterschiedlichen Maßstäben spielt. Schließlich habe man im Fall Raphael Holzhauser ja noch eine rote Karte gefordert. Liebe Leute, schaut euch das Ding mal in aller Ruhe an (ab 2:01). Völlig andere Qualität. Während Schieber auf der Stelle steht und hochspringt, fliegt Holzhauser mit Anlauf in den Mann und holt sogar noch mit dem Arm aus. Auch hier, keine Unterstellung von Absicht, der schaut auch nur auf den Ball und will sich durch die Armbewegung wahrscheinlich den Gegner vom Leib halten. Aber er nimmt in Kauf, daß sein Arm irgendwo landet, wo er nicht hingehört, wenn er dermaßen gegen seinen Gegenspieler springt.

Was mir auf den Geist geht ist, daß eine Debatte, die durchaus richtig und meiner Meinung nach auch notwendig ist – nämlich wie bestimmte Situationen auf dem Platz bewertet werden sollten – so nicht stattfinden kann, wenn man seine persönlichen Antipathien in den Weg stellt. Es kommt von Dortmund, die beschweren sich eh immer, kann also nix sein. Ich geh‘ mit den Aussagen von Klopp völlig mit. Die Art und Weise, wie teilweise gepfiffen wird, bzw gepfiffen werden muß, macht das Spiel nicht zwingend ansehnlicher. Wenn dann von unqualifizierten Seelen aus den Kommentatorenplätzen auch solch dämlich Aussagen zu „Fouls“ kommen wie „da gab es einen, auch nur leichten, Kontakt, das reicht aus“, dann muß einen nichts mehr wundern.

Ehrlich, ich will kein Schlachtfest, aber Fußball ist kein körperloses Spiel. Verltzungen passieren. Schon immer. Das ändert nichts daran, daß der Platzverweis für Schieber völlig in Ordnung geht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s