Drangeblieben (VfB Hüls – Fortuna Köln 0:2)

Mehr muß man zu dem Spiel eigentlich nicht sagen.

Seit wann wird hier eigentlich immer losgelegt wie die Feuerwehr? Schon wieder so ’ne frühe Führung (4. Minute, Kialka). Und dann danach wieder einiges an Leerlauf. Glanzlos, bescheiden, bieder, wie man das eben so nennen muß. Bis nach der Pause wieder schnell nachgelegt wurde (48. Minute, Pospischil). Und dann, so sah das jedenfalls am Stream aus, lef’s auch einigermaßen.

Kam das nur mir so vor, oder war Montabell wieder für ein etwas attraktiveres Spiel verantwortlich? Jedenfalls war das nach der Pause und nach dem 2:0 wieder etwas schöner anzusehen. Darf ich noch wen hervorheben? Fink fand ich wieder extrem stark. Kialka macht die Tore, aber Fink schließt ein ziemlich großes und schwarzes Loch hinten links. Zur Zeit der Transfer, der am meisten gebracht hat.

Und Chancen gab es auch. Die nicht gemacht wurden. Kommt eben vor.Aber sie wurden herausgespielt und nicht herausgewürgt. Hatte man ja auch länger nicht mehr.

Bin jedenfalls zufrieden und freue mich auf’s nächste Nachholspiel unter Flutlicht am Dienstag gegen Siegen. Da gilt’s. Da nehme ich dann auch ein hingekrampftes 1:0 hin. Hauptsache dranbleiben. Oben. Man weiß nie, wofür’s am Ende gut ist.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s