Glotze aus (Sportfreunde Lotte – Fortuna Köln 2:0)

Montagabende scheinen der Fortuna nicht wirklich gut zu bekommen, möchte man meinen. Erst die Niederlage gegen Oberhausen nach dem glänzenden Derbysieg gegen die EffZeh-Amateure, jetzt die Klatsche zum Rückrundenauftakt in Lotte. Weiterlesen

Große Bühne (Rot-Weiß Oberhausen – Fortuna Köln 2:1)

Gut, ist ein wenig in die Hose gegangen, die ganz große Fußballbühne. Man kann halt nicht alles haben. Aber nett war es doch die Fortuna endlich mal wieder in der Glotze zu sehen. Weiß gar nicht, was alle immer haben, ich könnte mich an Liveübertragungen am Montag gewöhnen (hint, hint). Weiterlesen

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel ist Fragestunde

Im Nachklapp zum Derby vom Freitag hat die #SektionTwitter vom EffZeh meiner Wenigkeit ein paar Fragen zum Spiel und zur Fortuna gestellt und ich habe ein paar Antworten gegeben.

Und alle dran denken heute abend die Glotze einzuschalten, wenn die Fortuna gegen RWO auf Sport1 antritt.

Liveübertragung RWO – Fortuna bei Sport1 (24.09.)

Wie ich gerade bei allesaussersport lesen durfte, scheint für den 24.09. eine Liveübertragung des Spiels Rot-Weiß Oberhausen gegen Fortuna Köln geplant zu sein. Der übertragende Sender ist wohl Sport1. Das ganze wird anstatt des Zweitliga-Montagsspiels gesendet. Weiterlesen

Der Höhner der Woche (III) – Thomas Herrmann (Sport1)

Es sollte einem irgendwie zu denken geben, daß sich in nicht gerade langsamer Abfolge immer wieder neue Kandidaten für diese Rubrik bewerben, an deren Namenspatron gar nicht oft genug erinnert werden kann. Dieses Mal ist es Thomas Herrmann, seines Zeichens Chefreporter beim selbsternannten Sportsender Sport1, der während des letzten Doppelpasses einen tiefen Einblick in seine Unkenntniss über den Sport, den er zu kommentieren pflegt, gab. Weiterlesen

Der „Höhner“ der Woche (I) – Oliver Forster (Sport1)

In unregelmäßigen Abständen (wöchentlich bekomme ich das eh nicht auf die Reihe), so habe ich mir überlegt, will ich mich einer meiner Lieblingsbeschäftigungen widmen. Nämlich mir das Maul zu zerreißen über einen Berufsstand, in dem ich sicher komplett versagen würde, der mich aber beinahe jedes Wochenende (und mittlerweile auch vermehrt unter der Woche) zur Weißglut bringt. Ja, Sportkommentatoren im Allgemeinen und die Fußballspezialisten im Besonderen. Und warum dieser Award auf den Namen „Höhner“ hört, möge hier einfach mal nachsehen. Weiterlesen

Äpfel und Birnen (Bundesliga, 7. Spieltag)

Die größeren Schlagzeilen, so möchte man fast meinen, werden in der Bundesliga nicht mehr während des Spieltagen, sondern unter der Woche gemacht. Erst brannte die Villa des verletzten Bayern-Verteidigers Breno aus, dann nahm Ralf Rangnick auf Schalke wegen eines „Erschöpfungssyndroms“ freiwillig seinen Hut. Und die deutsche Sportjournaille hatte mal wieder alle Möglichkeiten sich zu blamieren. Weiterlesen

Das Grauen kehrt zurück (Höhner-Watch II)

Nein, daß hat jetzt nichts mit den berüchtigten Stimmungskanonen des kölschen Fasteleer zu tun. Ich beziehe mich hier auf den schon vor ein paar Wochen kritisierten Dampfplauderer des ehemaligen Deutschen Sportfernsehns gleichen Namens. Gestern saß er wieder mal beim Montagsspiel der zweiten Liga zwischen Karlsruhe und St. Pauli am Mikro und machte wie zu erwarten wieder negativ auf sich aufmerksam. Weiterlesen

Das Grauen kommentiert – Markus Höhner (Sport1)

Ich gebe zu, ich rege mich häufiger über Kommentatoren, gerade im Privatfernsehen, auf. Zu sensationsheischend, zu marktschreierisch, zu weit weg vom eigentlichen Geschehen auf dem Platz. Kurz gesagt: zu inkompetent. Ich nehme für mich wirklich nicht in Anspruch, daß ich im Bezug auf Fußball allwissend bin. Aber wenn selbst mir Dinge geläufig sind bzw auffallen, die der Mensch, der mir ein Livespiel präsentieren soll, nicht mitbekommt oder parat hat, dann kann das ein sehr frustrierender Abend werden. So geschehen gestern beim Zweitligaspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf auf Sport1. Weiterlesen

Alte Bekannte: Macchambes Younga-Mouhani

Ich gebe zu, ich freue mich immer wieder, wenn ich bei Übertragungen von Fußballspielen ein bekanntes Gesicht entdecke, daß früher einmal für die Fortuna aufgelaufen ist. Oft verliere ich ehemalige Spieler einfach aus den Augen. In letzter Zeit natürlich deswegen, weil es viel zu zeitaufwendig wäre, sämtliche Amateurtabellen und -kader zudurchforsten. Als ich also diese Woche am Montag das Zweitligaspiel zwischen Union Berlin und dem VfL Bochum einschaltete, stand Macchambes Younga-Mouhani in der Startformation der „Eisernen“. Weiterlesen