Sommerfußball (Fortuna Köln – FC Wegberg-Beeck 1:0)

Endlich mal wieder ein Heimspiel … hatte ich mir gedacht. Und dann kam ich mit den Daten durcheinander. So ist das, wenn man den großteil seines Lebens vor dem Rechner verbringt und alles immer zack-zack gehen muß. Nachdem der gute surfguard mir geholfen hatte den Starttermin des Pokalspiels vom Ligaspiel zu trennen, machte ich mich auf den letzten Drüccker noch auf den Weg ins Südstadion und kam pünktlich zum Anstoß in der Südkurve an. Weiterlesen

Fünf gegen Windeck (Fortuna Köln – Westfalia Rhynern 3:0)

Ich glaube, ich kann mich an kein Spiel erinnern, daß ich mal an einem Tag während des kölschen Fasteleer besucht habe. Entweder fanden an dem Tag immer Auswärtsspiele statt oder es zog mich auf die Straße, um selbst mitzufeiern. Da mir die karnevalistischen Ausschweifungen der durch diverse RTL2-„Reportagen“ sozialisierten, marodierenden, Oktoberfest- und Mallorca-Horden in den letzten Jahren nicht mehr so wirklich zusagen, lag also nichts näher, als den Weg ins Südstadion anzutreten. Auch wenn ich mir dadurch eine vielleicht historische Niederlage des FC Bayern München bei Hannover 96 entgehen ließ. Aber man bringt ja gerne Opfer. Weiterlesen

In der Fremde auf Wiedergutmachungskurs (VfB Homberg – Fortuna Köln 0:2)

Ich war ja durchaus auf vieles vorbereitet und neue Hiobsbotschaften hätten mich nach den erbärmlichen Leistungen der gesamten Mannschaft gegen RWE in der Vorwoche jetzt auch nicht in eine Sinnkrise gestürzt. Das Fortuna auf fremdem Geläuf zu einem scheinbar ungefährdeten Auswärtssieg gekommen und kurzfristig auf Platz 6 der etwas schiefen NRW-Liga-Tabelle gesprungen ist, sorgte dann doch für einen versöhnlichen Wochenausklang. Weiterlesen

Saisonvorbereitung: Fortuna Köln – Bayer Leverkusen 0:2

* 19:57 *
Schlußpfiff. Wird Zeit, daß die Vorbereitung endlich vorbei ist. Freue mich auf’s erste Heimspiel.

* 90. Minute *
Möllering kann sich nochmal auszeichnen, nachdem Renato Augusto sich zentral am Strafraum durchgesetzt hatte.

* 86. Minute *
Zeit für ein Fazit. Ich würde ja gerne von einem Achtungserfolg sprechen, aber selbst Jens Nowottny sagte gerade, daß Leverkusen mit extrem angezogener Handbremse über den Platz läuft. Dennoch sieht das, was Fortuna da auf dem Feld zeigt, nicht völlig beschissen aus. Die Ansätze sind durchaus zu erkennen, die Qualität der einzelnen Spieler scheint schon ein wenig höher zu sein, als in der letzten Saison. Trotzdem wirkt das alles noch nicht wirklich rund. Die Abstimmung ist noch überhaupt nicht vorhanden

* 81. Minute *
Während Höhner die Pokalsaison 1982/83 wieder aufleben läßt, stolpere ich über einen Artikel beim Express, der doch sehr schön ist: „Fahrian nach Monaten im Koma endlich fit“. Alles Gute, Wolfgang!

* 77. Minute *
Das Spiel trudelt dem Abpfiff entgegen. Fortuna bringt einen harmlosen Kopfball in Richtung Leverkusener Gehäuse zustande und ich schiele schon langsam in Richtung Kühlschrank, wo das Bier langsam kalt geworden sein dürfte.

* 72. Minute *
Die Ränge scheinen sich im Laufe des Spiels doch gut gefüllt zu haben. Stimmung scheint auch prächtig. Das Spiel lässt allerdings immer noch zu wünschen übrig.

* 68. Minute *
Es verwundert, daß Höhner immer noch nicht die Beziehung von Helmes zu Fortuna Köln verschweigt. Mangelnde Vorbereitung?

* 64. Minute *
Kommentator Höhner macht die Fortuna zum Mitfavoriten auf den Aufstieg. Ich sehe wohl die Ansätze, allein, mir fehlt der Glaube. Ist der Kader wirklich so dermaßen verstärkt worden? Inzwischen ein bißchen Gefahr vor’m Bayer-Tor, aber ohne Konsequenzen.

* 61. Minute *
Auf Stehplatz Mitte wird ein großes Transparent mit der Aufschrift „100% Fortuna“ entrollt. Auf dem Spielfeld passiert derweil nichts erwähnenswertes.

* 57. Minute *
Die Torschüsse der Fortuna landen allesamt mindestens im achten Obergeschoß.

* 49. Minute *
Markus Höhner kämpft sich durch de Geschichte der Kölner Fortuna. Möllering ersetzt jetzt Sela im Tor.
Mal so nebenbei: es wundert mich, daß sich der Präsident noch nicht vor eine Kamera gedrängelt hat.

* 18:57 *
Halbzeit. Ein nicht wirklch mitreißendes Spiel. Was mir bei der Fortuna gefällt sind die Pässe aus der Zentrale auf die Außenpositionen. Da wird schön zwischen den Abwehrspielern durchgesteckt und gut in die Räume gelaufen. Ansonsten läßt Leverkusen erwartungsgemäß so gut wie nichts zu und es wäre nicht verunderlich, wenn das Spiel zu Null ausgeht. Bayer macht nach vorne nur das Nötigste und das reichte immerhin für zwei Tore.

* 42. Minute *
Stark rausgespieltes 0:2. Kaplan wird am rechten Strafraumeck angespielt und tippt den Ball direkt weiter zu Schwab, der abgeklärt über den herauseilenden Sela einlupft. Fortuna versucht wieder direkt zu antworten, aber Glasers Flanke findet vor dem Tor keinen Abnehmer.

* 41. Minute *
Ein niedlicher Fallrückzieher schließt einen Angriff der Fortuna ab, allerdings völlig harmlos. Nie war die Formulierung „für die Galerie“ angebrachter als hier.

* 35. Minute *
Ziemlich müder Kick. Die Fortuna kann nicht besser, Bayer will anscheinend nicht so richtig. So neutralisiert sich alles auf ziemlich niedrigem Niveau. Bei Fortuna stimmt wenigstens phasenweise der Einsatz, aber das ist ja auch das Mindeste, was man erwarten darf.
Eben wurde übrigens zum ersten Mal der Verein mit dem Ziegenback erwähnt. Hat lange gedauert.

* 30. Minute *
In Ermangelung von auch nur irgendeinem Verständnis von Fußball klammert sich Kommentator Höhner an das einzige, was ihm noch bleibt: die Historie. Thema des heutigen Vortrags: Bayer Leverkusen in der Saison 2001/02. Hat in etwa den gleichen Unterhaltungswert wie seine Ausführungen über den englischen Fußball beim Testspiel Borussia DortmundManchester City am Mittwoch.

*27. Minute *
Support ist auf Kölner Seite wie immer gut vorhanden. Die Mülltonn‘ war zu Beginn des Spiels sehr lautstark vertreten.

* 23. Minute *
Der Live-Ticker des DFC zeigte mir eben noch den Endstand eines Spiels gegen den Wuppertaler SV an. Habe ihn mittlerweile geschlossen.

* 20. Minute *
Schön vorgetragener Angriff über Glaser auf rechts, aber die Hereingabe wird von Bobel abgefangen. Derweil verheddert sich Kommentator Höhner in den Untiefen des Leverkusener Mittelfeldaufgebots.

* 19. Minute *
Die Trikotwerbung von Fortuna ist übrigens extrem häßlich.

* 16. Minute *
Hamdi Dahmani versucht gleich die Antwort zu geben, zieht aber foulbedingt über den Kasten. Freistoß, aber der landet in etwa in der gleichen Richtung.

* 14. Minute *
Und schwupp, steht’s auch schon 0:1. Kießling nach einer Hereingabe von Hans SarpeiBarnetta.

* 11. Minute *
Chance für Kießling, aber der Neue im Tor, Jonas Sela reagiert prächtig. Weiter 0:0.

* 7. Minute *
Ziemlich engagierter Auftakt der Fortuna mit eine paar netten Zügen auf das von Tomasz Bobel gehütete Bayer-Tor. Aber nix zwingendes dabei.

* 5. Minute *
Nowottny erklärt als Ko-Kommentator, was „das Projekt“ ist. Und muß gleich mal erklären, warum der Trainer vor der Saison zur Disposition steht. Eiert auch ziemlich rum und findet auch keinen richtigen Erklärungsansatz. Derweil Fortuna mit der ersten Chance. Distanzschuß, aber doch erheblich drüber.

* 18:10 *
Besetzte Ränge auf Stehplatz Mitte sind ein ergreifender Anblick.

* 18:08 *
Herr Höhner, hoffentlich hört niemand, das sie das Stadion für 3.500 mehr Zuschauer freigeben, als eigentlich zugelassen sind. Wie bereiten sich solche Flaschen eigentlich auf ihre Arbeit vor? Mit einem kicker Sonderheft von 1985?

*18:02 *
AAAAAAH!!! NEIN!!! Die personifizierte Inkompetenz Markus Höhner kommentiert. Gott steh‘ uns bei.

* 17:59 *
Huch, erschreckend schwacher Besuch im Südstadion. Noch mehr faule Säcke wie ich?
Derweil steht Jens Nowottny Rede und Antwort und erzählt nichts wirklich weltbewegendes.

* 17:54 *
Diesen Poker-Quatsch braucht auch wirklich keine Sau. Und so was auf ’nem Sportsender. Nach wie vor unbegreiflich.

* 17:43 *
Habe, ehrlich gesagt, überhaupt keine Erwartungshaltung an das Spiel und vor allem auch überhaupt keine Ahnung, wer da gleich für die Fortuna auf’s Feld geschickt wird. Bayer dürfte/sollte eigentlich wenig Mühe mit einem Oberligisten haben. Zumal der sich anscheinend gerade wieder selber demontiert. Trainer Mink steht mal wieder zur Disposition.

* 17:26 *
Ja, ich weiß, ich hätte auch in Stadion fahren können, is‘ ja gleich um die Ecke. Aber irgendwie bin ich platt und da kommt es mir ganz gelegen, daß Sport1 die ganze Chose live aus dem Südstadion überträgt. Ich werde mal versuchen, daß ganze vom Rechner aus mit unqualifizierten Kommentaren zu begleiten. Bis später.

NRW-Liga 09/10 30. Spieltag: Die neue Sachlichkeit (Fortuna Köln – Germania Windeck 3:0)

Nachdem ich das letzte Spiel (0:2-Niederlage gegen Speldorf) völlig verpennt hatte: endlich mal wieder ein Heimspiel. Endlich mal wieder ein Nachmittag im Südstadion. Endlich erlaubte es mir mein Dienstplan mal wieder Fußball da zu sehen, wo er am meisten Spaß macht. Das Wetter spielte auch noch mit, was will man denn eigentlich noch mehr? Außer vielleicht der insgeheimen Hoffnung auf ein rauschendes Fußballfest mit vielen Toren, großen Kombinationen, Einsatz, Kampf und allem drum und dran? Naja, man kann wirklich nicht alles haben. Weiterlesen

Back in business – Rückrundenstart und Nachholspiele: 26. Spieltag gegen Hammer Spvg

Da bin ich ja mal gespannt, ob das alles so durchgezogen werden kann, wie das geplant ist. Der WFLV hat die Ansetzungen für die Nachholspiele bekanntgegeben: Weiterlesen

NRW-Liga Spieltag 19: Fortuna Düsseldorf II – Fortuna Köln 1:1

Scheint das Lieblingsergebnis beider Teams zu werden, denn schon das Hinspiel endete ja bekanntlich mit einer friedlichen Punkteteilung. Dieses Mal allerdings lag etwas mehr Zeit zwischen den Treffern und Fortuna schien alle Chancen gehabt zu haben mehr als einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

Weiterlesen

NRW-Oberliga Spieltag 15: Fortuna Köln – Schwarz-Weiß Essen 1:0

02Wenn in einem Lehrbuch oder sonstigem Anschauungsmaterial irgendwann einmal ein Beispiel für eine „zerfahrenes Spiel“ gesucht wird, dieses Spiel hätte alle Chancen in die nähere Auswahl zu kommen. Spielfluß geht wirklich anders. Schlußendlich bleiben drei Punkte gegen eine durchaus ruppig aufgetretene Essener Mannschaft, die gar nicht mal unverdient eingefahren wurden.

Weiterlesen

11. Spieltag gegen Delbrücker SC

Dieses Mal leider in aller Kürze, weil mir unter der Woche die Zeit fehlte um diesen Ausblick vorzubereiten. Mea culpa. Der Delbrücker SC ist, sagen wir mal, durchwachsen in die Saison gestartet und rangiert momentan auf dem 15. Tabellenplatz. Von der Position soll man sich aber nicht täuschen lassen, der Abstand nach vorne ist mit 11 Punkten auf der Habenseite noch nicht zu extrem. Allerdings läßt sich in den letzten Spielen ein Abwärtstrend feststellen, die Mannschaft kommt mit einer Niederlagenserie von vier Partien ins Südstadion, darunter auch die 0:3-Klatsche gegen Dattenfeld vom letzten Spieltag.

Weiterlesen