NRW-Liga 09/10 Spieltag 1: Auftakt nach Maß?

Drei Punkte, Mund abwischen und auf’s nächste Spiel konzentrieren. Das möchte man der Mannschaft nach so einem Abend sicherlich zurufen. Ich selber war nicht vor Ort, aber der Live-Ticker ließ darauf schließen, daß in Sprockhövel nicht die ganze große Fußballfeinkost geboten wurde. Was mich persönlich auch nicht weiter stört. Aufgewühlter ließ mich die Verletzung von Kevin Kruth zurück. Was immer dem armen Kerl auch passiert ist, die Beschreibung laß sich nicht wirklich hoffnungsvoll. Da fragt man sich dann schon, warum in einer Liga, die zu einer – wenn auch maßvollen – Professionalisierung beitragen soll, keine ausreichenden medizinischen Fachkräfte im Stadion vertreten sind, sondern diese erstmal per Telefon zum Ort des Geschehens bestellt werden müssen. Ich will da keine Schuldzuweisungen betreiben, zu gut ist mir eine Begegnung im Mittelrheinpokal im Südstadion im Gedächtnis geblieben, als ein Spieler des Bonner SC sich im Fortuna-Strafraum verletzte und minutenlang ratlose Betreuer, Mitspieler und Gegner um ihn herumstanden, bis die hilflose Durchsage über den Stadionlautsprecher kam, daß ein Arzt gesucht würde. Der Krankenwagen mußte auch hier bestellt werden und war nicht am Platz. Wenn man dann aber lesen muß, daß die Schmerzmittel der Sanitäter nicht ausreichen und extra ein Notarzt gerufen werden muß, dann kann einem schon mulmig werden. Vielleicht kam das im Ticker extremer rüber als es in Wirklichkeit war. Ich jedenfalls saß sehr besorgt vor dem Rechner.

Hoffen wir, daß es Kevin Kruth nicht allzu schwer erwischt hat, auch wenn ein Schlüsselbeinbruch sicher nicht zu den leichteren Verletzungen gehört (hier noch ein Bild – via surfguard – aus dem Krisengebiet). Die Frage ist, in wie weit dieser Zwischenfall die Leistung der Mannschaft in der zweiten Halbzeit beeinflusst hat. Vor dem Seitenwechsel schien ja wenigstens ein bißchen Zug in der Partie gewesen zu sein. Das am Ende ein zweifelhafter Elfmeter den Sieg brachte – geschenkt. Besser so drei Punkte zum Auftakt als eine Niederlage mit wehende Fahnen, tollem Spiel und ohne Belohnung. Wer weiß, wofür die am Ende noch gut sind.

Überraschend, daß nicht Christopher Möllering im Tor stand, den ich in der letzten Saison in einigen Spielen wirklich sehr überzeugend fand. Niklas Blech ist aber durchaus ein gleichwertiger Ersatz. Eine Verletzung lag wohl nicht vor. Das hingegen fünf Neuzugänge in der Startaufstellung standen ist ob der hohen Fluktuation in der Sommerpause sicherlich nachzuvollziehen und kann durchaus als Erklärung für einen zähen Auftakt herhalten. Ich will ich gar nicht weiter rummäkeln. Hauptsache gewonnen. Nur diese Verletzung hätte es nicht gebraucht. Gute Besserung, Kevin!

Mannschaftsaufstellung:
Blech – Furucu, Marten, Jagusch, Venekamp – Dahmani, Ende (ab 91. Beckers), Blankenheim, Glaser – Kruth (ab 46. Schwarz), Can (ab 91. Tomanek)

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „NRW-Liga 09/10 Spieltag 1: Auftakt nach Maß?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s